Immobilie gesucht

Immobilie gesucht !

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme

Für unsere vorgemerkten Kunden sind wir auf

der Suche nach Immobilien in dieser Region.

Schulze & Filges - Blankenese

Sie suchen einen Käufer für Ihre Immobilie?

Dann sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie

Haus in Norderstedt

Persönlich

Kompetent

Engagiert

Blankenese

und nutzen Sie unsere Marktkenntnis

Vertrauen Sie auf 10 Jahre Erfahrung

Blankenese

und profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung

Verkaufen Sie Ihre Immobilie nicht unter Wert

Immobilien Hamburg Rahlstedt

Schulze & Filges Immobilien – Ihr Immobilienmakler in Rahlstedt

Liebe Besucher,

derzeit haben wir keine Immobilien im Bereich Rahlstedt in unserem Portfolio. Bitte schauen Sie später noch einmal vorbei.
Gern stehen wir Ihnen als Immobilienmakler in Rahlstedt zur Seite.

Rufen Sie uns gerne an: 040 – 414 313 755

Ihr Schulze & Filges Immobilien Team

Wir suchen: Einfamilienhaus bis 760.000,- €

Für einen unserer Kunden suchen wir ein Einfamilienhaus in Rahlstedt. Die Zimmeranzahl sollte mindestens 4 betragen. Es darf sich in einem renovierungsbedürftigem Zustand befinden, die Renovierungskosten dürfen 40.000,- € allerdings nicht übersteigen. Der Kaufpreis von 760.000,- € sollte nicht überschritten werden.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Immobilienmakler Schulze & Filges
Rufen Sie uns an

Ihr Immobilienmakler in Hamburg Rahlstedt

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen? Wir stehen Ihnen bei der Vermittlung Ihrer Immobilie mit unserer langjährigen Erfahrung und Marktkenntnis als Immobilienmakler in Rahlstedt gern zur Verfügung.

Sollten Sie den Wert Ihrer Immobilie nicht kennen, bieten wir Ihnen gern eine kostenlose und unverbindliche Bewertung Ihrer Immobilie vor Ort an.

Wir freuen über Ihren Anruf unter: 040 – 414 313 755

Hamburg Rahlstedt

Der nordöstliche Stadtteil Rahlstedt gehört zum Bezirk Wandsbek und grenzt damit an den Kreis Stroman an. Mehr als 80.000 Einwohnern zählt Rahlstedt heute und ist damit der Stadtteil mit den meisten Einwohnern im Hamburger Stadtgebiet.

Bereits 1248 wurde Rahlstedt erstmals erwähnt. Damals gehörte die Region zum Herzogtum Holstein und damit unter dänischer Krone. Im Krieg zwischen Dänemark und Preußen fiel es an Preußen und wurde erst im Jahre 1937 dem Hamburger Stadtgebiet zugeordnet.

In den 60-er Jahren stieg die Bevölkerungszahl an und es wurden mehrere ehemalige landwirtschaftliche Flächen genutzt, um Wohnungen zu bauen. Da durch die Flut im Jahre 1962 viele Menschen ihr Heim verloren, wurden auch viele Wohnungen dringend gebraucht.

Die Region erlebte ihren Aufschwung. Heute ist der Stadtteil geprägt durch viele Mehrfamilienhäuser und einigen Villen, die nichts an ihrem schönen historischen Charme verloren haben. Aber nicht nur Mehrfamilienhäuser und Villen prägen das Stadtbild. Hier und da findet man noch ganz alte Bauernhöfe, die auf die Zeit der landwirtschaftlichen Nutzung hinweisen.

Reich und weniger reich liegen hier ganz dicht beieinander. Wo ein Strassenzug mit einem Hochhaus endet, liegt eine Villengegend nicht weit entfernt. Anfang der 60-er Jahre wurde – wie bereits erwähnt – viel gebaut, besonders von den Wohnungsgenossenschaften. Ein Grossteil der damals gebauten Häuser sind zwischenzeitlich saniert und es hat sich viel getan. Viele Familien zog es hier her. Besonders beliebt sind die beiden Einkaufsstrassen Rahlstedter Bahnhofstrasse und Schweriner Strasse. Mit ihren zahlreichen Geschäften locken sie die Einheimischen für einen Bummel an.

Wenn Sie einen Ausflug in eine Park lieben, werden Sie hier sicher Freude haben – der Liliencronpark ist ein Park mit vielen alten Bäumen und ein idealer Ort zum Joggen oder Spazieren gehen.