Sichtschutz im Garten oder auf der Terrasse:

Wer auf seiner Terrasse oder im eigenen Garten entspannen möchte, sollte sich um einen guten Sichtschutz bemühen. Denn nur wenn man von fremden Blicken ungestört ist und nicht von Passanten oder dem Geschehen auf der Straße oder dem Nachbargrundstück abgelenkt wird, kann man sich wirklich fallen lassen. Dann können Bewohner auf dem eigenen Grundstück sonnenbaden, grillen oder in ein spannendes Buch versinken.

Einen Sichtschutz kann man zum Beispiel aus Pflanzen und Sträuchern, Holz oder Steinen gestalten. Dabei spielen die finanziellen Mittel und die Terrassen- sowie Gartengröße eine ebenso entscheidende Rolle wie die Optik. Eine besonders günstige Variante und einen guten Sichtschutz bietet beispielsweise ein Holzlattenzaun. Dieser ist schnell aufgebaut und kann mit Kletterpflanzen verschönert werden und einen besseren Schallschutz ermöglichen. Auch eine Wand aus geflochtenen Weiden bietet eine schöne Holz-Optik und besteht gleichzeitig aus einem natürlichen und umweltverträglichen Rohstoff. Für Pflanzenliebhaber eignet sich ein Pflanzenregal besonders gut, denn hier sind einer bunten Pflanzenauswahl keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass die Pflanzen ausreichend Sonne und Wasser erhalten und das Wasser gut abfließen kann.

Wer etwas mehr Platz in seinem Garten hat, kann einen eleganten Rosenbogen mit duftenden Kletterrosen errichten oder hohe Gartenwände, beispielsweise aus Buchen- oder Eibenhecken, errichten. Eine Steinmauer bietet nicht nur einen guten Sichtschutz, sondern kann ebenfalls mit bunten Steingartenpflanzen verschönert werden und für einen natürlichen Look sorgen. Weitere Möglichkeiten für einen Sichtschutz auf der Terrasse oder im Garten bilden Bambushecken, die Anpflanzung von Ziergräsern oder eine Fliederhecke. Eine errichtete Mauerwand mit einem integrierten Kamin wirkt elegant und gemütlich.

Quelle: Schöner Wohnen
© photodune.net

WEITERE NEUIGKEITEN

Homeoffice: Überwachung am Arbeitsplatz:

Das Thema Homeoffice ist in aller Munde. Informationen zur Einrichtung des Heimarbeitsplatzes oder Tipps darüber, wie sich der Spagat zwischen privaten Belangen und dem Berufsalltag

Trend: Mikro-Living und Mikro-Apartments:

Laut Prognosen von Experten aus der Wohnungswirtschaft werden sich die Angebote aus der Asset-Klasse „Mikro-Apartments“ auch weiterhin auf dem Wohnungsmarkt etablieren und vergrößern. So nennt

Tipp: Schlüsselfertige Häuser:

Bauherren, die sich entscheiden, ein Haus „schlüsselfertig“ zu bauen, müssen wichtige Punkte beachten – denn nicht jedes schlüsselfertige Haus ist komplett fertiggestellt und einzugsbereit. Da

Neue EU-Energielabels ab März:

Ab März 2021 gelten neue Richtlinien für das EU-Energielabel. Somit werden elektronische Geräte neu in Energieeffizienzklassen eingeordnet und mit dem zutreffenden Energielabel ausgezeichnet. Der Hintergrund

Tipps: Flur als Wohnraum gestalten:

Der Flur gehört genauso zur Wohnung und somit zum eigenen Zuhause wie das Wohn-, Ess- und Schlafzimmer. Doch oftmals wird dieser lediglich als Durchgangsbereich oder

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste für Sie.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schulze & Filges Immobilien Immobilienmakler hat 4,88 von 5 Sternen 195 Bewertungen auf ProvenExpert.com